Rolina Nell: Montag Wäschetag

26 januari  – 12 mei 2019

Die bildende Künstlerin Rolina Nell (1968) malt fast immer Frauen und Mädchen. In eine Pose wie aus dem Leben gegriffen zu sein, aber isoliert von der Umgebung, hervorgerufen  gegen einen neutralen Hintergrund.

Während Kleidung, Stoffe, Details und Motive besondere Aufmerksamkeit erhalten, sind die Gesichter sehr unauffällig. Es ist der Schnitt des Kleides, die Länge des Rocks oder eine subtile Geste, die etwas Verrät über die Identität der abgebildete Frau, die Zeit  in der sie Lebt, die Kultur oder die Umgebung, in der sie sich befindet.

Rolina Nell lässt sich von ihren Reisen inspirieren, aber sie findet auch in ihre Nähe Themen. So wie für das Montag Wäschetag Projekt.

Die Künstlerin wuchs im Noordoostpolder auf, wo sich ihre Grosseltern damals als Pioniere niedergelassen hatten. Als sie sich mit Ihre Geschichte beschäftigte, entdeckte sie alte Fotografien von Frauen im Noordoostpolder,  gekleidet in der Tracht der Gegend, aus der Sie gekommen waren. Sie war Fasziniert, das diese Frauen, trotz allem, an ihre Traditionellen Kleidung festhielten. Ungeachtet dass sie im Polder ein neues Leben begonnen hatten: blieb die regionale Kleidung als Ausdruck von Identität und als bekanntes „Halten“ in ein unbekannter Welt.

Mit der Zeit wurden diese und andere Traditionen und Bräuche aus dem alten Land, los gelassen. Und damit ist auch die entsprechende Struktur verschwunden. Das letzteres erklärt den Titel von diesem Projekt: Montag Wäschetag.

Auf Grund alte Fotos malte  Rolina Nell, Frauen in regional Kleider. Durch die Verwendung von Eitempera in teilweise fast transparenten Schichten und durch die sehr schlichten Farben rief sie die Atmosphäre vergangene Zeiten hervor. Manchmal  scheinen die Kleider sich zu verhalten, als ob der Träger verschwunden wäre. Es ist ein subtiles Spiel von An- und in Abwesenheit.

Speziell für diese Ausstellung hat Rolina Nell zwei Wandbilder hergestellt, wobei sie sich von der regionalen Tracht aus Hierden inspirieren lies. Auf diese Weise wird eine Verbindung hergestellt zwischen die Ausstellung „Prachttracht“, regionale Tracht aus Hierden im unteren Stockwerk und ihre eigene Arbeit.

Die Installation der Wäscherei wird im Innengarten des Stadtmuseums eingerichtet.

Weitere aktuelle Ausstellungen

Marijke Breuers: Spuren

Marijke Breuers: Spuren 10. September - 27. Oktober 2019 Marijke Breuers arbeitete jahrelang als Graphik Designerin und Kunst Lehrerin. Allmählich wuchs der Wunsch, ihre eigene Geschichten als autonome Künstlerin erzählen zu können. Geschichten, die oft...

mehr lesen

Standbilder im Innengarten

Standbilder im Innengarten 7. Juli - 22. September 2019 Diesen  Sommer sind Bilder von Rob de Haan aus Ermelo im Stimmungsvollen Innengarten des Stadsmuseum  Harderwijk zu sehen. Er war über 40 Jahre lang kreativ in der Textilindustrie tätig. Nach seiner...

mehr lesen